Navigation

Coronavirus - Aktuelle Informationen

Im Folgenden finden Sie aktuelle Informationen zum Coronavirus (Stand 23.03.2020)

undefined 

Besucherstopp: 

Aufgrund der Infektionssituation und der ausdrücklichen Aufforderung des Sozial- und Gesundheitsministeriums sind wir gezwungen, einen Besucherstopp zu erlassen. Dies ist zwingend erforderlich, um unsere Patienten und Mitarbeiter wirksam vor Ansteckungen zu schützen. Ausnahmen gelten für lebensbedrohlich Kranke - bitte melden Sie Ihren Besuch bei der Information unter der Telefon-Nr. 04331-2000 an.

Eine weitere Bitte ist, von Besorgungen, die nicht unbedingt notwendig sind sowie Bestellungen bei Lieferdiensten für Patienten abzusehen. Selbstverständlich können Sie Ersatzwäsche bei längeren Liegezeiten Ihrer Angehörigen an der Information zur Weiterleitung hinterlegen lassen. Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben.

 undefined

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Atemwegsinfektionen telefonisch an Ihren Hausarzt, an das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes im Kreis Rendsburg-Eckernförde unter der Telefon-Nr. 04331-202850 oder an das Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein unter der Tel.-Nr. 0431-79700001.

Betroffene wenden sich bitte bei Fragen und Anzeichen von Erkältungssymptomen telefonisch an 116117. 

 

Weitere Informationen finden Sie hier

Landesregierung Schleswig-Holstein

FAQ des RKI (Robert-Koch Institut)

Infektionsschutz-Influenzapandemieplanung

- Risikogebiete

 

Organisatorisches aus der Klinik: 

Geburtshilfe/Kreißsaal: Um unsere Kräfte zu bündeln, wird die geburtshilfliche Versorgung nach Rendsburg verlegt. Unsere Beleghebammen versorgen die werdenden Eltern am Standort Rendsburg. 
Zur Geburt ist es weiterhin erlaubt, eine symptomfreie Person mitzubringen. Selbstverständlich darf die Begleitperson Sie während Ihres Aufenthalts auf der Wöchnerinnenstation täglich einmal besuchen. 

Notaufnahme Eckernförde: Um unsere Patienten und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, konzentrieren wir überwiegend das Personal und Material am Standort Rendsburg und folgen somit den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums. Das bedeutet konkret, dass die Notaufnahme in Eckernförde geschlossen ist. Chirurgische und ambulante Notfälle werden im chirurgischen Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) in Eckernförde versorgt.

Veranstaltungen: Um die Ausbreitungsdynamik zu reduzieren sind alle Patienteninformationsveranstaltungen sowie sämtliche Angehörigenangebote bis auf Weiteres abgesagt. 


Wir möchten Ihnen auf die wichtigsten Fragen an dieser Stelle nach dem jetzigen Kenntnisstand eine Antwort geben:

Was ist das Coronavirus ?

Bis jetzt sind beim Menschen sechs verschiedene Coronaviren bekannt. Auch in Deutschland gibt es seit Langem eine Reihe von Coronaviren, die Erkältungserkrankungen verursachen. Das aktuelle Virus ist nun das siebte, das dem SARS Virus eng verwandt ist. Es wird Covid-19 genannt. Dieser neuartige Virus löst in unterschiedlichen Schweregraden Erkrankungen der Atemwege, im speziellen eine Lungenkrankheit, aus.


Wie schütze ich mich vor einer Ansteckung?

1. Achten Sie bitte auf Ihre Handhygiene: Waschen Sie Ihre Hände mehrmals täglich mindestens 20 Sekunden gründlich mit Wasser und Seife. 
2. Verzichten Sie zurzeit auf ein Händeschütteln.
3. Halten Sie ausreichend Abstand – mindestens 1,5 Meter – von Menschen mit Husten, Schnupfen oder Fieber, auch aufgrund der andauernden Grippe- und Erkältungswelle. Dieser Mindestabstand beugt einer Tröpfchenübertragung vor.
4. Meiden Sie Menschenmengen, insbesondere in Regionen, in denen das Virus aufgetaucht ist. 
5. Niesen Sie in ein Taschentuch und entsorgen Sie dieses anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Falls Sie kein Taschentuch zur Hand haben, niesen Sie in die Armbeuge und nicht in die Hände. Vermeiden Sie es, sich mit den Händen am Mund, den Augen oder der Nase zu berühren, da auch hierüber indirekt eine Übertragung der Viren stattfinden kann.


Wie verbreitet sich das Coronavirus?

Covid-19 kann per Tröpfchenübertragung von Person zu Person übertragen werden – ähnlich wie andere Viren, die Atemwegserkrankungen auslösen. Man muss also keinen ganz engen Kontakt mit der infizierten Person haben. Es scheint auch möglich zu sein, dass Menschen das Virus übertragen können, die noch keine Symptome haben.


Ist das Tragen eines Mundschutzes zum Schutz vor einer Ansteckung sinnvoll?

Es gibt keine hinreichenden Belege dafür, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko einer Ansteckung für eine gesunde Person, die ihn trägt, verringert. Nach Angaben der WHO kann das Tragen einer Maske sogar eher ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen, das dazu führen kann, dass eine gute Händehygiene vernachlässigt wird.


Vielleicht habe ich mich infiziert, was nun?

Bitte rufen Sie bei Verdacht auf eine Infektion bei Ihrer Hausärztin/Ihrem Hausarzt an. Alternativ können Sie auch das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes im Kreis Rendsburg-Eckernförde unter der Telefon-Nr. 04331-20 25 60 anrufen oder das Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein unter 0431-79700001, um sich über weitere Maßnahmen beraten zu lassen.

undefined

Christine Kunkis
Leitung Unternehmenskommunikation

ed.dnalmi//@siknuk.enitsirhc

Tel  04331 200-9033
Fax 04331 200-9010

 

undefined

Angela Grimm
Unternehmenskommunikation

angela.grimm@imland.de

Tel  04331 200-9031
Fax 04331 200-9010

Für Sie erreichbar
Mo - Fr. 08:00 - 13:00 Uhr

 

undefined

Harriet Hielscher
Unternehmenskommunikation

ed.dnalmi//@rehcsleih.teirrah

Tel  04331 200-9032
Fax 04331 200-9010

Für Sie erreichbar
Mo - Do 08:00 - 17:00 Uhr
Fr. 08:00 - 13:00 Uhr


undefined

Finja Henke
Unternehmenskommunikation

ed.dnalmi//@ekneh.ajnif

Tel  04331 200-9034 
Fax 04331 200-9010

Für Sie erreichbar 
Mo - Di 08:30 - 16:00 Uhr
Do. 08:00 - 14:00 Uhr

Weitere Informationen

Unser Unternehmensleitbild

imland-Flyer

Förderverein

 

Aktuelle Informationen der gGmbH

RSS-Feed

13.03.2020

Alle Veranstaltungen der imland gGmbH sind abgesagt

Aufgrund der aktuellen Infektionssituation haben wir vorsorglich alle VA abgesagt. Wir bitten um Ihr Verständnis.
15.03.2020

imland Klinik stellt sich mit seinen Standorten für den Ernstfall neu auf

Die imland Klinik ergreift ab Dienstag (17.03.20) die notwendigen Maßnahmen, um für die Herausforderungen der Infektionswelle mit dem neuartigen Coronavirus gerüstet zu sein. Im Fokus der Planungen steht die Schaffung von Intensivbetten.
weiterlesen

imland Klinik

Lilienstr. 20-28
24768 Rendsburg

Tel. 04331 200-0