Navigation

Im Notfall

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Atemwegsinfektionen telefonisch an Ihren Hausarzt, an das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes im Kreis Rendsburg-Eckernförde unter der Telefon-Nr. 04331-202560 oder an das Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein unter der Tel.-Nr. 0431-79700001.

Weitere Informationen finden Sie hier

Landesregierung Schleswig-Holstein

FAQ des RKI (Robert-Koch Institut)

Infektionsschutz-Influenzapandemieplanung

Aktuelle Information zum Coronavirus

Das Gesundheitsministerium ordnet weitere Vorsichtsmaßnahmen für Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehren aus Risikogebieten an

Um eine Ausbreitung des Coronavirus im Norden zu verlangsamen, hat das Gesundheitsministerium in Abstimmung mit den Kreisen und kreisfreien Städten entschieden, weitere Maßnahmen verbindlich anzuordnen. „In Teilen von Deutschland haben wir inzwischen ein sehr dynamisches Geschehen. Nach Abwägung zwischen der Wirksamkeit von Maßnahmen und der Verhältnismäßigkeit haben wir weitergehende Entscheidungen getroffen. Das ist unser gemeinsames Ziel. Jede Person sollte verantwortlich dazu beitragen, eine Ausbreitung zu bremsen“, so Gesundheitsminister Heiner Garg. Zurzeit gehen zunehmend bestätigte Fälle der Erkrankung zurück auf Kontakte von Rückkehrern von Reisen aus Risikogebieten und besonders betroffenen Regionen.

Aus diesem Grund dürfen Personen, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage dort aufgehalten haben, folgende Einrichtungen nicht besuchen:
1) Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, Entbindungseinrichtungen und weitere vergleichbare Behandlungs- oder Versorgungseinrichtungen. Ausgenommen von dem Betretungsverbot sind natürlich behandlungsbedürftige Personen
2) Kindertagesstätten und Kinderhorte, Kindertagespflegestellen, Schulen und Heime, in denen überwiegende minderjährige Personen betreut werden sowie Einrichtungen der stationären Erziehungshilfe
3) Pflegeeinrichtungen und
4) Berufsschulen und Hochschulen.

Die Risikogebiete finden Sie hier (bitte klicken)

Weiterhin gilt, dass sich Betroffene bei Fragen und Anzeichen von Erkältungssymptomen telefonisch unter 116117 beraten lassen sollen, ob eine diagnostische Abklärung sinnvoll ist.
Grundsätzlich sollte auf Besuche von Angehörigen in Kliniken und Altenpflegeeinrichtungen verzichtet werden, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Diese Einschränkung trägt auch dazu bei, dass die begrenzten Ressourcen der Schutzkleidung dort zum Einsatz kommen, wo sie vorrangig gebraucht werden, nämlich in der medizinischen Versorgung.

 Eine Auswahl der wichtigsten Rufnummern 

Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst / Notarzt 112
Giftnotruf Göttingen 0551 - 3 83 18 0
Giftnotruf Berlin 030 - 19 2 40
Ärztlicher Notdienst 116 117
Rettungsleitstelle Kiel 0431 - 19 222

 

Die umfassende ärztliche Versorgung aller Bürgerinnen und Bürger ist eine der wichtigsten Aufgaben der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein. Einer der Kernpunkte dabei ist der ärztliche Notdienst. Sie werden in einer Anlaufpraxis in Ihrer Nähe versorgt, wenn Sie dringend einen Arzt brauchen und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten können. Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in die Anlaufpraxis kommen können, kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause. Sollte sich im Verlauf eines Telefonates herausstellen, dass ein akuter Notfall oder eine lebensbedrohliche Notfallsituation vorliegt, übernehmen die Mitarbeiter des ärztlichen Notdienstes die Verständigung der Rettungsleitstelle.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter
Tel 116 117 zu folgenden Zeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag, 18:00 Uhr - 08:00 Uhr
Mittwoch und Freitag, 13:00 Uhr - 08:00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag
ganztags


Stethoskop

Weitere Informationen

Unser Unternehmensleitbild

imland-Flyer

Förderverein

 

Aktuelle Informationen der gGmbH

RSS-Feed

13.03.2020

Alle Veranstaltungen der imland gGmbH sind abgesagt

Aufgrund der aktuellen Infektionssituation haben wir vorsorglich alle VA abgesagt. Wir bitten um Ihr Verständnis.
15.03.2020

imland Klinik stellt sich mit seinen Standorten für den Ernstfall neu auf

Die imland Klinik ergreift ab Dienstag (17.03.20) die notwendigen Maßnahmen, um für die Herausforderungen der Infektionswelle mit dem neuartigen Coronavirus gerüstet zu sein. Im Fokus der Planungen steht die Schaffung von Intensivbetten.
weiterlesen

imland Klinik

Lilienstr. 20-28
24768 Rendsburg

Tel. 04331 200-0